Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie hier sind!

 

 

Ich bin Linda Kagerbauer!

 

Ich freu mich, dass ich Ihnen auf meiner Homepage einen Einblick in meine Denk- und Arbeitsweise vermitteln.

Dabei bin ich als Feministin, politische Bildnerin, Aktivistin, Referentin und Autorin, Vorstandsfrau der LAG Mädchenpolitik in Hessen e.V. sowie Promotionsstudentin im Bereich der feministischen Mädchen_arbeit/Mädchen_politik aktiv! Hauptberuflich arbeite im Frauenreferat der Stadt Frankfurt als Referentin für Mädchenpolitik und Kultur.

 

In Form von Diskussionsrunden, Vorträgen oder Workshops möchte ich zu einer Verständigung in der feministischen Mädchen_arbeit einladen, um die Notwendigkeit feministischer, intergenerativer, intersektionaler, solidarisierender und repolitisierender Dialoge sowie die Wichtigkeit parteilicher Mädchen_arbeit und Mädchen_politik zu untermalen.

 

Meine Schwerpunkte und Stärken:

  • Feminismus
  • Junge* Feminist_innen (in der Mädchenarbeit)
  • Generationendialoge
  • Feministische Mädchen_arbeit
    in Auseinandersetzung mit heteronormativitätskritischen, intersektionalen, kritischen, feministischen, queeren (...) Themen, Fragen und Positionen
  • Mädchen_politik
    • Neoliberale Transformationsprozesse/ Veränderungen sozialpolitischer Bedingungen und deren Einfluss auf die feministische Mädchen_arbeit
  • Gendertheorie und geschlechterbewusste Praxis - in Kooperation mit Jan Reiners

 

Meine Themen stelle ich Ihnen unter "Meine Angebote" genauer vor! Hier erhalten Sie ebenfalls Einblicke in die Vielfältigkeit meiner bisherigen Arbeit. Gerne konkretisiere ich diese Angebote im persönlichen Gespräch mit Ihnen!

"Denn ich glaube an Mädchenpolitik, Mädchen_arbeit und Solidarität. Ich glaube an die Notwendigkeit solidarisierender Impulse, an die Wichtigkeit politischer Reflexion, den Umgang mit Vielfältigkeit, herrschaftskritische Diskurse und damit an Feminismus!"


Dabei sind Netzwerke für mich die zentralen Orte kritischer Verhandlung und Bündnispolitiken. Diesen Anspruch realisiere ich beispielsweise im ju*_fem_netz: Ein Netzwerk für junge Feminist_innen innerhalb und außerhalb der Mädchen_arbeit. Dieses Netzwerk wurde von mir und anderen Kolleg_innen gegründet, um aktiv einen feministischen, kritischen und kollektiven Denkräum zu besetzen. Mehr dazu hier!

 

Darüber hinaus beschäftige ich mich im Rahmen meiner Promotion mit der "Rekonstruktion politischer Selbstverständnisse der feministischen Mädchenarbeit unter Einfluss neoliberaler Diskursstrategien". Mit Hilfe dieser Forschung trage ich aktiv zu einer Repolitisierung feministischer Mädchenarbeit bei, die sich kritisch mit der Figur der "Alphamädchen" auseinandersetzt und ihre Legitimation über ein politisches, kritisches und damit feministisches Mandat bezieht. Einen Einblick in das Exposé zur Dissertation an der Philipps Universität in Marburg, begleitet von Frau Prof. Dr. Susanne Maurer und Frau Prof. Dr. Maria Bitzan bekommen Sie hier.

 

Mehr zu dieser sowie anderen Veröffentlichungen finden sie hier!

Darüber hinaus können Sie unter "Hier bin ich!" wichtige Stationen meines professionellen Lebens einsehen.

 

Zuhören können Sie mir - im Gespräch mit Teresa Lugstein von make it (Büro für Mädchenförderung in Salzburg) zum Thema Generationendialoge - hier!

 

Ich freue mich sehr, auch mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Sie können gerne über das Kontaktformular den Dialog mit mir eröffnen!

 

Herzlichst,

Linda Kagerbauer